Wormholes: Das Universum gleicht einem schweizer Käse

Zumindest kam es einem gestern so vor. Wie man bei Neo, Arame oder der Nase lesen konnte gab es bei den EMSIs einige Probleme mit ihrem Wormhole.

Gestern fanden sich dann ein paar Piloten ein um ein wenig nach neuen Wormholes zu scannen, genau genommen hat sich einer dran gemacht und dann kamen sie von überall. Die EMSIs sind da ein sehr engagierte Haufen, was recht beeindruckend ist. Es loggt sich ein Corp-Kollege im TS ein, fragt was gerade passiert und 5 Minuten später sitzt er selbst in einem mit Scanner bewaffneten Schiff, egal ob das schon mal gemacht hat oder gerade mal 3 Probes raus werfen kann. Jeder hilft enthusiastisch mit und man konnte fast im Minuten Takt hören das wieder jemand ein Wormhole gefunden hat 🙂

Hab bei der Aktion dann auch endlich erfahren das ich die Formation meiner Probes mit gedrückter ALT Taste zusammenschieben oder auseinander ziehen kann. Shift und Co kannte ich bereits. Auch wurde allgemein festgestellt das wenn man ein Wormhole sucht, man das findet was man sonst immer sucht.. Radar, Magnometric und Komplexe. Ja EvE ist unfair aber die EMSIs sind eine großartige Corp 🙂

 

4 Gedanken zu „Wormholes: Das Universum gleicht einem schweizer Käse“

  1. Ihr habt eindeutig zu viele Blogger in eurer Corp! Man ließt doch oft über das selbe Thema auf mehreren Blogs 🙁
    Teil euch das am Besten auf 😛

    1. Nein, nein das ist alle korrekt so, alles muss gut Dokumentiert werden, die Menschheit will schließlich in ein paar Jahren wissen wie es dazu kam das EMSI das gesamte EvE Universum eingenommen hat und von dort die Weltherrschaft 🙂

  2. Gerade das finde ich super bei EMSI. Eine Action – mehrere Blickwinkel und Erfahrungsberichte. Ich finds super so und man ist so jut informiert, dass man sich schon fast selber wie ein EMSI fühlt. *g*

  3. Knalli…genau so ist es und prima, dass du dich selber fast wie ein EMSI fühlst:)

    Wir sind ein lustiger, hilfsbereiter und toller Haufen, der auch andere Blickrichtungen bzw. Erfahrungsberichte „zulässt“ und mit Eifer bei sämtlichen Aktivitäten mitmacht.

    Ausserdem schrauben wir gaaaaanz langsam an zukünftigen Vorhaben, die noch „offen“, bzw. versprochen sind und unsere To-Do Liste schmücken. Es wird 100% nicht langweilig.

    Vielleicht sollte ich auch noch das Bloggen anfangen? Mal sehen.

Kommentar verfassen