Großes Industrie Update Incomming

Ja … ich hab die beiden bisher vorhanden DevBlogs gelesen:
1. Reprocess: http://community.eveonline.com/news/dev-blogs/reprocess-all-the-things
2. Manufactoring: http://community.eveonline.com/news/dev-blogs/building-better-worlds

Und gerade beim zweiten freue ich mir ein Loch in.. was auch immer 🙂

Aber ich will die noch kommenden Blogeinträge abwarten um schlussendlich eine Meinung kund zu tun.

Soviel sei bis dato gesagt: Ich freu mich 🙂

12 Stunden einfach mal treiben lassen

Ich war gestern Abend recht froh, das ich meine Prouktionsgewinne noch vor dem Wardec abgeholt habe, so musste ich nicht auf Nicht-EMSI Charaktere zurück greifen. Da das fliegen eines Freighters nicht unbedingt die spannendste und unterhaltsamste Abendbeschäftigung ist habe ich ein gewisses System entwickelt wie ich dabei alles möglich andere machen kann.

1. Ich fliege auf einem anderen PC
Will meinen, ich habe einen kleinen Homeserver hier stehen, der läuft eh 24/7 und darauf, auf niedrigsten Details, läuft EVE.

Fliegen unter niedrigen Details

2. Ich steure per iPad, ich gehe Remote per TeamViewer auf diesen Homeserver und steuere dann den Freighter, ist ja noch so das ich viel klicken oder machen muss und das geht sehr gut.

3. Ich mach dabei alles mögliche nebenher. Das iPad wandert dann einfach mit mir und ich kann immer den Flug beobachten und, wenn es nötig ist, mal auf Jump drücken.

Warum erzähle ich das alles? Nun gestern Abend muss ich wohl irgendwie vergessen haben das ich gerade ca. eine Millarde ISK mit mir rum schleppe. Jedenfalls hab ich noch bissel Heartstone auf dem iPad gespielt und bin dann pennen gegangen. Nu um heute morgen, ca. 12 Stunden später wach zu werden und zu überlegen ob ich die Waren schon in den Markt gestellt habe.. mmh war ich überhaupt mit dem Transport durch… OH VERDAMMT.

Gut das, dass iPad neben dem Bett liegt.. und tatsächlich der Freighter war noch da.. stand ganz ruhig an einem Gate irgendwo in den Weiten von EVE. Schnell gedockt und erst mal wach geworden.

Eigentlich hätte EVE so etwas bestraft… aber irgendwie bin ich gut weg gekommen.. yEAH ^^

 

Damit sich keiner wundert, ich werde die nächsten 1-2 Monate aus privaten Gründen recht inaktiv werden, das bedeutet wohl auch das ich es nicht Schaffe EVE zu spielen, geschweige denn Blog-Einträge zu schreiben. Vielleicht gibt es noch einen Eintrag zum Fanfest wenn ich zu der Zeit Internet habe. Also Fly Save und lasst EVE am leben solang ich weg bin denn ich komme wieder 😉

Unterwegs in der Kronos

Im letzten Beitrag habe ich darüber berichtet wie ich mir eine Kronos zugelegt habe. Siehe hier: Einmal Kronos zum mitnehmen bitte

Nun geht es weiter, den das Schiff ist gekauft und hat seine erste Level 4 Mission hinter sich gebracht.

Kronos im Hanger

Ab ging es nach Torrinos, den dort hängen die EMSIs gern mal rum und es gibt ein paar Level 4 Agenten.. die mich noch nicht mögen, da ich es bisher verpasst habe mir hier einen Ruf zu erarbeiten gna.. 2,2 AU sind auch allers andere als eine schnelle Reisegeschwindigkeit. Wenigstens ist Piak fast um die Ecke und dort wartet ein Level 4 Agent auf mich, der mit mir reden will.

Natürlich wird mir als erstes eine Mission gegen Gallente angeboten, tz elende Knaldari. Dann kam “The Right Hand of Zazzmatazz” und ich hatte natürlich keinen Schimmer, also eine Runde zu EVE-Survival und siehe da, nervige kleine Webber und Scrambler. Zudem ordentlich Schaden. Na ja, ich habe keine alternative Mission zur Hand, mal schauen das ich schnell die Webs los werde und dann überleb ich das schon. Als annehmen und nichts wie hin.

Im Kampf

Nachdem ich beim Feind aufgeschlagen bin, sicherheitshalber erst mal Richtung eines Planeten ausgerichtet. Dann wurde der Micro Jump Drive angeworfen und ich hatte etwas abstand zwischen mir und den Ratten. Genug zeit um den Bastionsmodus einzuschalten. Hier mal ein vorher, nachher vergleich.

Ohne Bastion Mit Bastion

Nun kamen noch die Sentry raus und dann waren die Scrambler auch schnell Geschichte. Der Rest kam nach und nach in optimal Range für meine Railguns und verpuffte. Alles in allem recht schnelle Nummer, vor allem wenn icht die Mobile Tactor Unit von Anfang an draußen gewesen wäre. So musste ich noch etwas warten bis alles eingesammelt war und dann ging es heim.

Alles im Allem ein sehr feines und stabiles Schiff das auch noch gut aussieht 🙂